• search hit 49 of 66
Back to Result List

Subjektive Unschärfegrenzen bei Gleitsichtgläsern. Messung von Sehbereichsbreiten bei Gleitsichtgläsern über Unschärfemarkierungen

  • Zweck: Das Ziel dieser Studie ist es die Wahrnehmung und Akzeptanz von Unschärfe beim seitlichen Blick durch ein Gleitsichtglas zu untersuchen. Mit dem Blurtest sollte eine geeignete Methode zur Messung von Sehbereichsbreiten bei Gleitsichtgläsern entwickelt und verifiziert werden. Material/Methoden: Die horizontalen Sehbereichsbreiten von vier Gleitsichtgläsern unterschiedlicher Progressionskanalbreite (2, 3, 4 und 5 mm) und linearem Wirkungsanstieg sollten bei einem Beobachtungsabstand von 40 cm für drei Unschärfekriterien gemessen werden. Die Grenzen für bemerkbare, tolerierbare und unakzeptable Unschärfe werden für einen am Bildschirm dargebotenen sinnfreien Text in Schriftgrad 9 pt (Visus = 0,4) links und rechts des monokularen Blickfelds markiert. Zusätzlich sollte in einem Vortest (Pretest) nach diesen Kriterien verschwommener, gedruckter Text beurteilt werden. Ergebnisse: Die Grenzen für eben bemerkbare, tolerierbare und unakzeptable Unschärfe liegen bei einem Astigmatismus in Gebrauchsstellung von 0,70 ±0,3 dpt, 1,37 ±0,50 dpt und 2,06 ±0,74 dpt bei einem natürlichen Pupillendurchmesser von durchschnittlich 3,37 mm. In 40 % der Fälle unterscheiden sich die Grenzen für Unschärfe innerhalb eines Probanden nicht signifikant. Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Toleranzbereitschaft unscharfe Texte in Alltagssituationen zu lesen und der Beurteilung von modifiziertem, gedrucktem Text. Fazit: Die markierten Sehbereichsbreiten korrelieren mit dem horizontalen Anstieg des unerwünschten Astigmatismus, lassen sich bei Wiederholungsmessungen am Blurtest jedoch nicht auf ≤ 2° Schwankungsbreite reproduzierbar nachweisen. Die Definition, Wahrnehmung und Toleranz von Unschärfe in verschiedenen Alltagssituationen hängen von individuellen Erfahrungswerten und gesetzten Anspruch an Seh- bzw. Leseleistungen ab.
  • Purpose: The aim of this study was to investigate the perception and acceptance of blur in peripheral vision at Progressiv Addition Lenses (PAL). The Blur test should be developed and verified as a suitable method for measuring the visual field in PAL`s. Methods: The horizontal field of vision of four different PAL`s with a progressive corridor of 2, 3, 4 and 5 mm and a linearly increase of power were measured for three different criteria of blur in a distance of 40 cm. The limits of noticeable, tolerable and not acceptable blur were marked for a nonsense text with a letter size of 9 pt (V= 0.4 logMAR) left and right of the monocular field of view. In addition the subjects had to evaluate blurred, printed text for these criteria of blur. Results: The limits of noticeable, tolerable and not acceptable blur are at an astigmatism value of 0.65 ±0.27 D, 1.16 ±0.36 D and 1.64 ±0.48 D with a natural pupil size between 3.0 and 3.5 mm. In 40 % of cases the limits of blur are significant not different for each subject. There is a correlation between willingness of tolerance to read blurred texts in everyday life and evaluation of blurred, printed text. Conclusion: The marked fields of view correlate with the horizontal increasing of unwanted astigmatism, but repeatability of visual angle with variation ≤ 2° cannot be detected with the Blurtest. The definition, perception and tolerance of blur in workday situations depend on individual experiences and standard of vision and reading performance

Download full text files

Export metadata

frontdoor_export_ascii

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stephanie Kostial
URN:urn:nbn:de:bsz:944-opus4-1404
Advisor:Peter Baumbach
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2015/08/04
Date of first Publication:2015/08/04
Publishing Institution:Hochschule Aalen
Granting Institution:Hochschule Aalen, Optik und Mechatronik
Release Date:2015/08/04
Tag:Unschärfetoleranz , Gleitsichtgläser, Astigmatismus , Blurtest, Pretest
Tolerance of blur, PAL`s, Astigmatism, Blurtest, Pretest
Number of Pages:XXVII, 56 S.
To order the print edition:1653681764
Faculty:Optik und Mechatronik
Open Access:Open Access
Licence (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag für Publikationen mit Print on Demand