The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 88 of 123
Back to Result List

Auswirkung eines Hörtrainings auf das Sprachverstehen im Störlärm

  • Zielsetzung Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit „Auswirkung eines Hörtraining auf das Sprachverstehen im Störlärm“ ist es, den Erfolg des Hörtrainings nach Warnke anhand eines Vergleichs mit einem Placebo-Hörtraining zu untersuchen. Zur vollständigen Überprüfung der Wirksamkeit werden die Messungen anhand einer Kontroll-Gruppe verglichen. Gleichzeitig werden die systematischen Veränderungen der Sprachverständlichkeit bei Probanden mit und ohne Hörgerät untersucht. Durch eine zusätzliche Erfassung anamnestischer Daten werden die aktuelle Hörsituation und mögliche weitere Einflussfaktoren auf das Sprachverstehen überprüft. Methodik Die Analyse erfolgt durch die Daten des anamnestischen Fragebogen und den wöchentlichen, standardisierten Messungen des Sprachverständlichkeitstests „Oldenburger Satztest“. Anhand der Literatur „Der Takt des Gehirns“ von Fred Warnke werden Hypothesen über das verwendete Hörtraining aufgestellt, die im Rahmen von empirischen Analysen überprüft werden. Dabei werden mögliche Einflussmöglichkeiten und Wechselwirkungen hinterfragt. Ergebnisse Insgesamt weisen die Ergebnisse darauf hin, dass sich das Sprachverstehen im Störlärm durch das Hörtraining verbessern lässt. Der Unterschied zur Placebo-Gruppe fällt jedoch gering aus. Auch die Kontroll-Gruppe erreicht einen kleinen Trainingserfolg. Weiterhin zeigt sich kein signifikanter Unterschied zwischen den versorgten und unversorgten Probanden. Es kann eine Wechselwirkung zwischen der Trainingsdauer und dem Trainingserfolg festgestellt werden, da der Trainingserfolg mit zunehmender Trainingsdauer zunimmt. Das Spielen eines Musikinstruments lässt sich beim Sprachverstehen im Störlärm nicht nachweisen, da es keinen signifikanten Unterschied zwischen Musiker und Nichtmusiker gibt. In der geschlechtsspezifischen Untersuchung wird deutlich, dass die Männer im Mittel einen größeren Trainingseffekt im Sprachverstehen erzielen als die Frauen. Die Abhängigkeit des Trainingserfolgs vom Aspekt des Alters kann durch diese Arbeit bestätigt werden. Je älter die Probanden sind, desto geringer fällt der Trainingserfolg durch das Hörtraining aus.
  • Objective The aim of this bachelor thesis “Effect of auditory training on speech understanding in noisy situations” is to investigate the success of auditory training after a Warnke based comparison with Placebo auditory training. For a complete evaluation of the efficacy, the measurements are comparing against a control group. At the same time, the systematic changes in speech intelligibility for subjects with and without a hearing aid will be investigates. By an additional collection of anamnestic data, the current listening condition and other possible factors influencing the low-lewel functions are checking. Methodology The analysis is performed using data from the medical history questionnaire and standardized weekly based measurements of speech intelligibility tests, i.e. "Oldenburger Sentence Test". With reference to "The clock of the brain" by Fred Warnke, assumptions are making about the used auditory training, which checks the context of the empirical analysis. It will be examine the potential influence and interactions. Results Overall, the result indicates that speech understanding during background noise can be improved by auditory training. The difference compared against the placebo group is however very small. In addition, the control group reaches a low exercise intensity. Furthermore, there is no significant difference between the supported and unsupported individuals. However, a relation between the exercise duration and exercise benefits can be observed because training success increases as exercise duration increases. Any advantage of playing a instrument can not be detected for speech understanding in noise, hence there was no significant difference between musicians and none musicians. The gender study shows that men on average, gain a greater training effect in speech understanding than women. Throughout this study, the success of training can be confirmed as an aspect of age. The older the subjects, the lower the success of auditory training.

Download full text files

Export metadata

frontdoor_export_ascii

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annika Nagel
URN:urn:nbn:de:bsz:944-opus-171
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/01/25
Publishing Institution:Hochschule Aalen
Release Date:2012/01/25
GND Keyword:Hörtraining
Faculty:Optik und Mechatronik / Augenoptik und Hörakustik
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Open Access:Open Access
Licence (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag für Publikationen mit Print on Demand