• search hit 15 of 36
Back to Result List

The effect of the optical design of multifocal contact lenses on choroidal thickness

  • Purpose: Recent studies found a reduction of myopia progression with multifocal contact lenses, however, with yet unclear mechanism. This raises the hypothesis that the addition zones of the multifocal contact lenses induce myopic defocus on the retina, which consequentially leads to choroidal thickening and therefore inhibited eye growth. We tested the effect of the optical design of multifocal contact lenses on choroidal thickness. Methods: 18 myopic students wore four different contact lenses ((1) single-vision lens corrected for distance, (2) single-vision lens with +2.50 D full-field defocus, (3) “Multifocal center-distance” design, addition +2.50 D, (4) “Multifocal center-near” design, addition +2.50 D) for each 30 minutes on their right eye. Automated analysis of the macular choroidal thickness, vitreous chamber depth and eccentric photorefraction were performed before and after each contact lens. Results: Choroidal thickness and vitreous chamber depth showed no significant differences to baseline with none of the contact lenses. Choroidal thickness increased the most with the “Multifocal center-distance” and the full-field defocus lens, followed by the “Multifocal center-near” and the single-vision contact lens (+2.1 ± 11.1 μm, +2.0 ± 11.1 μm, +1.6 ± 11.3 μm, +0.9 ± 11.2 μm, respectively). The “Multifocal center-distance” design showed an overall more myopic refractive profile than the other lenses. Changes of vitreous chamber depth occurred in anti-phase to these of choroidal thickness. Conclusion: Multifocal contact lenses have no significant influence on choroidal thickness and after short-term wear. Therefore, it is assumed that it is not the main contributor to the protective effect of multifocal contact lenses in myopia control.
  • Ziel: Studien haben gezeigt, dass multifokale Kontaktlinsen das Fortschreiten der Myopie reduzieren können. Jedoch ist der Mechanismus dahinter noch unbekannt. Eine Hypothese besagt, dass die Additionszonen innerhalb der Multifokallinsen myopen Defokus auf der Netzhaut erzeugen, was zu einer Zunahme der Aderhautdicke und folglich zu einem gehemmten Längenwachstum des Auges führt. Aufgrund dessen haben wir den Effekt von verschiedenen optischen Designs von Multifokallinsen auf die Aderhautdicke unterssucht. Methoden: 18 myope Studenten trugen jeweils 30 Minuten lang vier verschiedene Kontaktlinsen auf ihrem rechten Auge ((1) Einstärkenlinse mit Fernkorrektur (2) Einstärkenlinse mit +2.50 D Unterkorrektur (3) Multifokallinse mit zentraler Fernzone, Addition +2.50 D, (4) Multifokallinse mit zentraler Nahzone, Addition +2.50 D). Vor und nach jeder Tragesession wurde die makuläre Aderhautdicke der Probanden automatisch ausgewertet, sowie die Glaskörperkammertiefe gemessen. Ebenfalls wurde die periphere Refraktion für jede Linse mittels exzentrischer Photorefraktion bestimmt. Ergebnisse: Es gab keine signifikanten Änderungen der Aderhautdicke und Glaskörperkammertiefe. Die Aderhautdicke nahm am meisten mit der Fern-Multifokallinse und der unterkorrigierten Einstärkenlinse zu, gefolgt von der Nah-Multifokallinse und der fernkorrigierten Einstärkenlinse (+2.1 ± 11.1 μm, +2.0 ± 11.1 μm, +1.6 ± 11.3 μm and +0.9 ± 11.2 μm jeweils). Außerdem erzeugt die ferndominante Multifokallinse im Vergleich zu der nahdominanten Multifokallinse und der Fern-Einstärkenlinse ein myoperes Refraktionsprofil. Änderungen der Glaskörpertiefe erfolgten in umgekehrter Richtung zu den Änderungen der Aderhautdicke. Schlussfolgerung: Multifokallinsen haben bei kurzer Tragedauer keinen signifikanten Einfluss auf die Aderhautdicke. Daraus lässt sich schließen, dass sie nicht der Hauptfaktor ist, der zu dem Kontrolleffekt bei Multifokallinsen führt.

Download full text files

  • Breher_Katharina_MA.pdf
    eng

    Das Dokument ist nur im Campusnetz verfügbar

Export metadata

frontdoor_export_ascii

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Katharina Breher
URN:urn:nbn:de:bsz:944-opus4-6800
Advisor:Anna Nagl, Arne Ohlendorf
Document Type:Master's Thesis
Language:English
Year of Completion:2018
Release Date:2019/08/13
Tag:Choroidal thickness; Defocus; Multifocal contact lenses; Myopia
Number of Pages:XXXV, 29 Seiten
Faculty:Optik und Mechatronik
Open Access:Open Access
Licence (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag für Publikationen mit Print on Demand